• R.m.n.Z.

20.Ø2.2020 - Der Ultimative Datums-Guide


Kalender 2020 & Special Days


Das diese "speziellen" Tage besonders beliebt sind als Hochzeitstermin bei Brautpaaren ist allseits bekannt. Das belegt sogar eine Statistik des Hochzeitsportals.

Und tatsächlich eignet sich dieser Tag heute wirklich hervorragend für Eheschließungen.

Wobei das lediglich den Tag betrifft!!! Denn es ist keine Garantie dafür das eine Ehe dann ewig hält oder gut verläuft. Da dies rein die "Tagesenergie" betrifft.


Erst wenn die betroffenen Personen in Bezug gesetzt werden, erkennt man gewisse Tendenzen. Chirurgische Eingriffe sollten heute übrigens eher vermieden werden.

Auch wenn das Datum noch so perfekt ist, da es ja mehrere günstige und optimale Tage unter diesem Aspekt gibt. Es ist jedoch keine Garantie für irgendwas und den weiteren Verlauf dieser Ehe. Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle und nicht nur der Tag alleine.


Natürlich gibt es Glückstage und andere spezielle Tage die einen sehr positiven Einfluss haben oder förderliche Energien besitzen. Trotzdem darf nicht vergessen werden das der Mensch ein Individuum ist mit einem Freien Willen. Und zu einer Partnerschaft oder sogar Ehe gehört mehr als nur an einem speziellen Datum zu heiraten. Zum Thema Partnerschaft gibt es jedoch andere Spezialisten. Wir sehen uns jetzt mal die Zahlen an.


Spiegelzahlen

Beim 20.Ø2. fällt gleich auf das sich die Tages- und Monats-Zahlen spiegeln. Diese Spiegelzahlen können einem überall begegnen.


Im Vergleich zu den Synchronizitäts-Zahlen (11:11 usw.), zeigen uns Spiegelzahlen hingegen besondere Lern-Möglichkeiten.


Eine Lektion, die bei jedem anders sein können, wird gewendet, bewegt, angeregt, verändert, umgekehrt, verdreht, in die Gegenteilige Polarität gekehrt usw., wodurch man herausgefordert und geprüft wird. Oder dadurch auch wachgerüttelt wird , mittels des polaren Aspektes, den man dadurch erkennt.

Durch diese Möglichkeit haben wir die Gelegenheit etwas blockierendes und limitierendes zu erkennen, es zu ver-ändern, und dann daran zu wachsen, indem wir aus dieser Lektion gelernt haben.


Wir lernen aus Fehlern. Darum habt Spaß am Fehler machen, nur wiederholt sie nicht, sondern lernt daraus. Fehler sind einfach nur Feedback.


An einem 20. im Monat sollte man nicht nur geduldig, einfühlsam und diplomatisch handeln. Da alle möglichen Mystische Denk- und Fühl-Prozesse eine große Rolle spielen lohnt es sich diese aufmerksam zu beobachten und seine Gedanken aufzuschreiben, oder auf einem Diktiergerät auf zusprechen, kurzum gesagt, sie festzuhalten, sei es auf Papier oder Digital.


Denn gerade mit der 20 zahlt es sich aus, seine Gedanken, Gefühle und Emotionen bewusst in eine konstruktive Richtung zu führen. Ohne Dich dabei selbst zu vernachlässigen.

Da wir ca. 60.000 Gedanken pro Tag denken. Die meisten sich davon wiederholen und es mehr negative als positive sind, laut einer Studie. Macht es Sinn sich seine "Geistesblitze" zu notieren, um sie nicht zu vergessen. Denn auch wenn es immer nur kurze Momente sind, diese beinhalten meist einen Teil der "Lösung" und sind wichtige und wertvolle "Botschaften" unserer "Seele". Die ja alles andere will als das es einem schlecht geht.


Brain Function


Indem es aufgeschrieben wird geht es nicht mehr verloren. So kann man auch seine eigenen Eindrücke und Erfahrungen sammeln, zu diesen speziellen Tagen.

Denn für jede Zahl gibt es immer mehrere Bedeutungen. Wie bei einer Medaille, die auch immer 2 Seiten hat. So gibt es auch bei jeder Zahl immer positive wie negative Aspekte. Welche Seite man davon lebt - entscheidet jeder selbst.


Anmerkung.: Alles im Leben ist eine Entscheidung. Auch keine Entscheidung ist eine Entscheidung. Doch für jede Entscheidung im Leben übernimmt man die Verantwortung, ob man will oder nicht. Und daraus wiederum trägt man die Konsequenzen. Die negativ oder positiv sein können, je nachdem was man vorher ausgesät hat. Das Prinzip von Ursache und Wirkung.


20.Ø2.2020

Die 20 ist die Zahl der höchsten Welterkenntnis, Weisheit und der höchsten Stufe geistiger Entwicklung. Sie ist die Zahl des Ur-Glaubens, der Weltseele, von der das schöpferische Wort ausgeht.


Sie ist die Zahl der seelischen Entwicklung, der Erlösung und der Gnade. Die Zahl der Wiedergeburt, der Erneuerung, der Regeneration; Neubeginn auf einer höheren, spirituellen Ebene.


Sie bringt Diplomatie, Sensibilität, hohe Intuition, Vorahnungen, Seherische Fähigkeiten und Aufmerksamkeit mit sich.

Freundschaftliche Partnerschaften und Gespräche sind stets ihre Begleiter.

Die 20 hilft auch Entscheidungen zu treffen.


Auf der negativen Seite, neigt die 20 zu fehlender Erdung und Stagnation.

Meistens ist dann auch "Kontrolle" eines der Themen, des Nutzers.


Die Zahl 2 ist der Weiblichkeit zugeordnet. Die 0 deutet auf Wandel, Erneuerung und Veränderung hin. Zudem verstärkt sie auch noch die 2, >> wenn die 0 hinter der 2 steht, NICHT wenn sie davor steht. Das gilt für alle Zahlen.


Davor schwächt sie die Energie der Zahl ab. Das kann man sich ganz einfach merken. Denn davor ist eine 0 einfach nur ein Platzhalter. Ob man vor einer Zahl jetzt Eine 0 oder tausend 0-en setzt ist vollkommen egal, denn der Wert der Zahl bleibt trotzdem gleich.


Deswegen lasse ich die 0 vor einer Zahl entweder komplett weg, oder wenn das nicht möglich ist, wie teilweise bei Formularen z.B. streiche ich sie einfach mit einem Querstrich durch. Das sieht dann so aus Ø2 .

Diese Ø nennt sich auch - Symbol der leeren Menge.


Auch wenn dies für den einen oder anderen nur eine Kleinigkeit sein sollte,

wenn du wissen willst ob etwas funktioniert, oder nicht, dann probiere es aus.

Denn nur so wirst du es auch wirklich herausfinden, und nur dann weißt du, ob es funktioniert für dich, oder nicht., und ob du damit etwas anfangen kannst.


Bei jedem Menschen funktioniert etwas anderes besser, oder eben schlechter.

Weil wir eben alle unterschiedlich sind, kurz gesagt.


Und in Summe haben auch die ganzen kleinen Dinge eine große Wirkung.


Der Monat Februar hat ebenfalls die Zahl 2. Er ist der spirituellste Monat des Jahres.

In diesem Monat geht es um Innenschau und seiner Intuition zu vertrauen. Die Monatszahl 2 unterstützt dabei die Sensitivität zu Schulen, Visionen zu kreieren,

die Intuition zu sensibilisieren, Launen, Zweifel und Unentschlossenheit hinter sich zu lassen, auf seine Träume zu achten und sie zu verstehen lernen, optimistischer und realistischer zu denken, rücksichtsvoll und diplomatisch zu sein und vor allem - etwas für sich selbst zu tun. Was einem so richtig gut tut. Denn gerade diese Phasen sollten auf keinen Fall vergessen werden.


Der 20. Buchstabe im Hebräischen Alphabet ist der Buchstabe R-Resch-Resh-Rejsch.

Er ist der sechste der 7 Doppelbuchstaben. Der Bewegung, Flexibilität, Fluss und Suche bedeutet.


Aus dem Altgriechischen kennen wir es als panta rhei was "alles fließt" bedeutet.

Das ständig alles in Bewegung ist, kommt daher das Stillstand Stagnation bedeutet. Der beste Lehrmeister dafür ist die Natur.

Oder wie man in der alten Ritterzeit bereits sagte: "Wer rastet, der rostet".

*hier sieht man bereits das sich Geschichte wiederholt. Denn das was die alten Ritter bereits wussten, betrifft in ferner Zukunft auch wieder R2D2 und C3PO :-)


Der hebräische Buchstabe Resch hat den Zahlenwert 200, ihm ist der Süden, das linke Nasenloch, Saturn und die Lektion: Krieg und Frieden zugeordnet.

Wie schon öfters erwähnt ist das hebräische Alphabet eng mit der Großen Arkana aus dem Tarot verbunden. Denn das hebräische Alphabet besteht aus 22 Buchstaben, und die große Arkana im Tarot hat ebenfalls 22 Karten (0. Der Narr - XXI. Die Welt oder Schufrah {Schönheit}; 0-21 = 22. Karten. Da die Karte 0 physisch existiert ergeben sich 22 Karten; 0 ist auch 22. Der Narr).

Es handelt sich dabei auch um keinen Zufall...


"Zufall ist nur der Name für ein noch nicht erkanntes und verstandenes Gesetz" - Kybalion

Die 20 entspricht der Tarotkarte XX. Das Gericht oder Romemut (Auferstehung, Erhebung).


Die 20 vereinigt das Diesseits mit dem Jenseits. Sie ist die Zwillingszahl der 10, des Universums das sichtbar ist.

Für Christen bedeutet die 10 die Erfüllung der 10 Gebote.

Die Energien der 20 beziehen sich auf Bewegung. Sie wirken im Bereich der Erfahrungen auf der Ebene polarer Gegensätze, indem sie die Flexibilität dieser Erfahrungen im Annehmen fördert, egal ob sie gut oder schlecht, positiv oder negativ sind. Das ist nicht wirklich relevant, weil es auf einer höheren Ebene kein "Richtig" oder "falsch" gibt.


Weitere Zuordnungen sind: Jupiter, rechtes Ohr , Donnerstag, Venus, Freitag, Merkur.

Piktographische Darstellung: Kopf, Gesicht.

Bedeutung: Haupt, Anführer, Meister, Erster, höchste und wichtigste Person, Kopf, denken.

Weiterführende Bedeutung: Der Ort wo Offenbarung empfangen wird.

Resh bezeichnet den 30 Pfad und verbindet die Sephirot Hod, Pracht, mit Jesod, Fundament, und wird auch die "sammelnde Intelligenz" genannt.


Die verschiedenen Bedeutungen kommen daher weil es verschiedene Ebenen bzw. Bedeutungsebenen gibt.

Die Bedeutung des hebräischen Buchstaben Resch-Resh-Rejsch , dann weiter noch die Bedeutung des Buchstaben und des Lautes R. Usw... Das würde jetzt jedoch zu komplex werden.


Wenn jemand dies näher Interessiert, dem kann ich diesen Podcast von Kollegen von mir empfehlen. Die haben letztens eine Einführung in die Kabbala gegeben.

Hier der Link dazu:

Einführung in die Kabbala


Wie der Buchstabe Resch aussieht zeigt die Tarotkarte 20. Das Gericht.

Bei diesem Deck rechts unten zu finden.



XX. Das Gericht/ Das Æon


20 Le Jugement | Wirth Tarot | Resh

Hier eine kurze Zusammenfassung zur Bedeutung dieser Karte:


Trieb: Geburt, Erneuerung, Erweckung.

Ziel: Die Verwirklichung von Utopia.

Leitbild: Kosmische Erneuerung; Geburt des Neuen.

Licht: Erkenntnis der großen Zusammenhänge, erweiterte Wahrnehmung und Befreiung bislang verborgener Fähigkeiten.

Schatten: Fehlidentifikation, Selbsttäuschung, Größenwahn.

Qualität: Transformation.

Archetyp: Phönix aus der Asche; die Geburt des göttlichen Kindes


Zahl 20 = Zwillingszahl der 10 (der Zahl des sichtbaren Universums). Vereinigt das Diesseits mit dem Jenseits. 20 - Zahl der Gnade.


Rune: Jera (Jahres-Zeit) verkörpert die Vollendung eines Zyklus. Allerdings im Gegensatz zu Hagalaz (X. Schicksal) oder Dagaz (X. Weltall) ist Jera der sichtbare Aspekt des sich aus sich selbst heraus verwandelten Schöpfungs-Rhythmus und damit Ausdruck für die Veränderung der Materie durch die Zeit.


Positiv: Enthusiasmus, Erhebung des Geistes, Spiritualität, Seherschaft, Heiligkeit, weiße Magie, wunder wirkende Medizin, Wiederauferstehung der Vergangenheit, Erneuerung, Geburt, Werben, Apostelwürde.


Negativ: Spirituelle Trunkenheit, mentaler Rausch, Illuminismus, Volksanstifter, Anlocker von Geistwesen, Werbung, Gerücht, Aufruhr, Agitation, die nur »heiße Luft« bedeutet.


Stichworte/ Zusammenfassung: Erlösung, Befreiung, Erleuchtung, Heilung, Wieder(auf)findung, Erwachen, Bewusstsein, geistige Auffassungsgabe, Intuition,...

Die 20 ist eine geistige Zahl des Bewusstseins, eine Zahl des Neubeginns auf dieser Ebene (Erwachen, Intuition) und kann Bedeutungen und Urteile in sich tragen.

Sie bedeutet allerdings auch existenzieller Neubeginn oder Eroberung von neuem.


Das Ägyptische Tarot, eines der ältesten Tarots, wenn nicht sogar der Ursprung, zeigt folgende Darstellung der Karte 20.

Ihre Bedeutung entspricht der Transformation der Seele.



Weitere Bedeutungen der Zahl 20:


20 = Erwachen, Wiedergeburt

"Erwachen" bedeutet aufgrund der Zahl 5 "Religion", das heißt die Erb-Erinnerung wirkt in uns und führt uns zu einem neuen geistigen sowie seelischen Erwachen.

"Wiedergeburt" hängt mit der göttlichen Zahl 9 zusammen, und es gibt keine Wiedergeburt ohne Gott.


Das Erwachen können wir am besten beobachten wenn ein kranker Mensch aus seiner schweren Krise erwacht. Jedem Erwachen geht eine Erschütterung voraus. Egal auf welcher Ebene. Ob körperlich, geistig, emotional seelisch etc.


Unser Leben ist im Grunde ein Gottes-gleich sein, denn unser Körper ist sterblich im Vergleich zur Seele. Wer Gott sucht wird ihn zuerst in sich selbst finden.

Da wir ein Teil Gottes sind, und Gott das höchste ist, was wir kennen, haben wir stets die Pflicht, uns gut zu behandeln und rein zu halten - körperlich, geistig und seelisch -, dadurch werden wir wieder zu einer reinen Wiedergeburt befähigt.


Einige Philosophen sind zu dem Schluss gekommen , das sie mit Gott identisch sind. Sie sagen: "Ich bin Gott". Das ist so als würde eine Ader behaupten der Ganze Menschliche Körper zu sein.


Die Zahl 20 kann auch für Unruhe, Hektik, Nervosität, Chaos und Unbeständigkeit führen. Ebenso zu passivem, in sich gekehrten Verhalten. Dies kommt meist von zu viel Theorie und zu wenig Taten und Aktivität.

Auch Motivations-Probleme, Zweifel, Lustlosigkeit, Depressionen sind eine Begleiterscheinung der 20.


Im Tarot de Marseille ist für die Karte 20 das Motto: Ich gesunde.

Und der Leitsatz: Jedes Problem bringt seine Lösung mit.


In der Zahlensymbolik gilt die 20 als Zwillingszahl der Zehn und als deren Ergänzung. Wie ich bereits weiter oben erwähnte. Die 10 steht für die Schöpfung (1+2+3+4=10).

Auch im Sefirotbaum steht die 10 für die Schöpfung, und die weitere 10 (10+10=20) für die unsichtbare Parallelwelt - die Wirklichkeit hinter der Wirklichkeit. Beide ergänzen sich.


Das Ergebnis aus 5x4=20 ist das Zeichen von Gesetz und Gnade. Die 5 deutet auf das Alte Testament hin, das mit den 5 Büchern Moses beginnt.

Die 4 symbolisiert hingegen das neue Testament , an dessen Beginn die 4 Evangelien die Botschaft der Gnade verkünden.


In vielen Tarot-Decks zeigt die Karte 20. das Gericht, 3 Personen die aus einem

4-eckigen Grab auferstehen. So wird das Göttliche (3) aus dem irdischen (4) befreit. Dessen ursprüngliche Bedeutung der Erlösung behielt man so in vielen Decks bei.


Die 10 Finger und die 10 Zehen ergeben die Ursprüngliche Maßeinheit des Menschen.

Die Mayas hatten z.B. ein 13 x 20er System.


Alle Zahlen von 20-29 tragen als Hauptaufgabe in sich, die Werte und Interessen der 2 zu fördern. Die hintere Ziffer gibt dabei jeweils das "Wie" an, wie die Grundenergie der 2 zu betätigen ist und welche Unterstützung günstig ist.


Zahl/ Nummer/ Ziffer 2

Noch etwas zur

Allgemeinen Bedeutung der 2:


Mit der 2 fängt eigentlich alles erst an, denn wäre es bei der 1 geblieben, wäre auch jede Veränderung (ob positiv oder negativ) ausgeschlossen. Die paradiesischen Zustände endeten allerdings nicht, als Adam die Eva »zugeteilt« wurde - Gott erschuf den Menschen, und diese Polarisierung genügte vollauf, um für Wirbel im würdevollen Stillstand des Paradieses zu sorgen.


Die 2 bringt Trennung und Unterschied, man teilt ein in männlich und weiblich, in gut und böse, hell und dunkel, Tag und Nacht, ja und nein, tot und lebendig, und jede Maschine, vom Rasenmäher bis zum Großcomputer, kennt nur zwei wesentliche Zustände - nämlich ob der Hauptschalter auf »ein« oder »aus« steht. Dualität, Zweiseitigkeit, bestimmt auch das menschliche Leben, und dazu braucht man oft nicht einmal den anderen: »Zwei Seelen wohnen, in meiner Brust.«

Zu zweit wird die Dualität natürlich bildlicher. Man kann die Zweisamkeit suchen oder sich genauso ent-zweien.

Zwietracht, Zweifel, Zwist und Zwiespalt setzen eines voraus - die 2.


"Ich und Du zu erkennen kann ebenso verbinden, wie trennen", eines kann es allerdings mit Sicherheit: Klarheit schaffen.


Erst mit der 2 ist eine Vergleichsgröße ins Leben getreten, an der man sich, andere und alles Erfassbare messen kann.


Außerdem ist sie natürlich die Zahl der Vereinigung: Aus 2 mach 1.

Man hat getrennt, um Neues entstehen und wachsen zu lassen.


2 ist die Vereinigung des männlichen und weiblichen Prinzips, ebenso wie auch in der Alchemie die 2 das Koagulieren bezeichnet. »Solve et coagula«, löse auf und lass wieder gerinnen (oder feste Gestalt annehmen), trennen und wieder verbinden - das ist das Prinzip der 2.


Diese Zahl ist also schöpferisch und - wie alle geraden Zahlen - weiblich.

Gerade Zahlen tragen das Prinzip des »Sich-Teilen« und »Sich-Forstpflanzen« in sich, sind ausgewogen und somit im Gleichgewicht.


Es führt noch ein anderer Weg zur Klassifizierung von gerade/weiblich und ungerade/männlich. Schreibt man Zahlen als Punkte (etwa auf einem Spielwürfel), so haben die ungeraden immer einen Mittelpunkt, während die geraden ihre Punkte um einen nicht gesetzten Mittelpunkt verteilen.


Es ist also das Prinzip der beiden hervorstechenden Geschlechtsmerkmale:

Penis und Vagina; die weibliche Zahl drückt immer die Öffnung aus,

die männliche Zahl das Zentrum, die Durchdringung.


Die 2 ist aber nicht nur weiblich, sondern die erste weibliche Zahl überhaupt.

Das verstärkt ihre Wichtigkeit, drückt ihre Eigenschaften jedoch gleichzeitig pur und als Extreme aus und wie so oft jenseits des Mittelmaßes: groß, aber gefährlich, zweischneidig.


Das chinesische Yin- und Yang- Zeichen, die ineinander fließende Kraft von Männlichem und Weiblichem, illustriert dieses Prinzip.

Yin Yang


Der Schatten legt sich schnell über das Licht, doch woraus entsteht er?

Aus dem Licht, das ihn wirft und durch seine Anwesenheit erst erschafft.

Das Sich-gegenseitig-Bedingen wird hier klar; ebenso dass das eine ohne das andere nicht existieren kann. Dieser Umstand findet sich auch im Sprachgebrauch.


Manche Dinge sind nur in der Zweisamkeit nützlich oder überhaupt vorstellbar:

die beiden Gläser einer Brille, ein paar Schuhe oder die beiden Räder eines Fahrrads.


In der Mathematik ergibt 1 + 1 = 2. Das Prinzip der Einzigartigkeit wird also aufgehoben, denn wo die 1 mehr als einmal existiert, ist sie nicht mehr unikal, sondern universell.


Die 2 ist die einzige gerade Primzahl (nur durch sich selbst oder 1 teilbar) - wohlgemerkt: hier wird nur von ganzen und natürlichen Zahlen gesprochen.


Zusammenfassung: Die 2 ist eine Zahl mit weiblicher Energie.

Sie steht für Ausgewogenheit, Harmonie und Mäßigung, aber auch für Passivität und Nachgiebigkeit im Sinn von mangelnder Standfestigkeit.

Bei »Zweiern'« kann man auf jeden Fall mit der Vorherrschaft der Emotionen rechnen, mit Großherzigkeit, Einsatz und Gefühl für andere.

Sie nehmen Freundschaften wichtig und dabei reicht es ihnen nicht,

sie »nur« zu haben, sondern sie wollen sie auch pflegen. Aber wie bei allen großen Zahlen bringt starke und einseitige Energie auch Probleme und Schwächen mit sich. Der Mangel an Entschlossenheit und die oft übertriebene Begeisterung für jede fremde Idee können diese Menschen zu Spielbällen der verschiedensten Einflüsse machen. Wenn sie schon unterwegs sind, dann meist nicht aus eigenem Antrieb.



the power of 2
Soweit mal zu den Basics der 2, 20 und 0.

Da ich meistens speziellere Anfragen und Aufträge bekomme zu bestimmten Zahlen oder einem Datum bzw. mehreren Tagen, hole ich mir diese zusätzlichen Informationen durch weitere Berechnungen.


Eine Methode dazu ist die verkehrte Pyramide:



Pyramidenzahl

Daraus ergibt sich 2+9+8= 19


Zur Zahl 19 ist hier genug zu finden:



Weitere Informationen ergeben sich anhand der Anzahl der weiblichen und männlichen Zahlen.

Die weiblichen (passiv, empfänglich, introvertiert) sind ziemlich stark vertreten, im Vergleich zu den männlichen (aktiv, schöpferisch, extrovertiert).

Auch die Zahlen des Feuers (2,4,8 - Geschäftlich) stechen hervor.


Zusätzlich kann man auch die ganze Pyramidenspitze berechnen. Das sind die unteren 3 Zahlen. Die Zahl links oben ist immer die Startzahl.

2+(9x3)+8= 37


Die 37 kann dazu anregen zu einem Ende (Sammelpunkt) zu kommen.

Sie ist auch die Zahl der ausdehnenden Dynamik.

Die 37 ist die 13. Schöpfungszahl. Diese sorgt für einiges an Entwicklung- und Aufbau-kraft.


Symbol im Tarot: Der König der Kelche


37. Koenig der Kelche

<Der Vater der Gnade und der inneren Erleuchtung>


Trieb: Selbstaufopferung bzw. Triebverzicht (Lösung von der Mutter, Verlangen nach Erlösung aus erotischer Schuldverstrickung).

Ziel: Selbsterlösung durch Verzicht.

Licht: Einfühlungsvermögen, Mitleid, Hilfsbereitschaft, Fürsorglichkeit, Weisheit.

Schatten: Verführbarkeit, Falschheit, Haltlosigkeit, Helfersyndrom.

Qualität: "Unio Mystica" (die geheimnisvolle Vereinigung der Seele mit Gott).

Stichworte: Gefühlvoll, Warmherzig, Ehrlichkeit.


Der Q-Faktor von 37 ist 10 > Änderung, Veränderung, Neues, Reform.


√37=6,08 ~ 6 > Prüfung, Prüfen, Analyse, Forschung.


Sowohl der Q-Faktor als auch die Wurzel einer Zahl liefert mir weitere Erkenntnisse.


Auch den Namen der Person berechne ich und lasse diese in die Berechnungen und Deutung mit einfließen. Je nachdem was es für eine Frage gab. Denn durch den Namen entsteht dann erst der persönliche Bezug.


Eventuell sind auch die Tarot-Karten für diesen Tag relevant. Viele kennen sie in diesem Zusammenhang unter den Begriffen Persönlichkeitskarte und Wesenskarte.


Die Persönlichkeitskarte für den 20.2.2020 errechnet sich folgendermaßen,

20+2+2020=2042. Die Quersumme daraus ergibt 8.

Achtung: Numerologisch ist die Berechnung dafür eine andere! Diese Berechnung kommt aus dem Tarot!


Die Persönlichkeitskarte ist 8. Die Kraft.


INFO: Die Karte 8. die Kraft und 11.Gerechtigkeit wurden getauscht.

Im Ursprünglichen Tarot war die Gerechtigkeit auf 8 und die Kraft auf 11.

Jeder der sich damit näher beschäftigt wird herausfinden ob er die Karten so beibehält oder sie wieder nach dem alten Ursprünglichen System verwendet.

Zum einfacheren Verständnis bleibe ich jetzt bei der 8. die Kraft.


Die Persönlichkeitskarte sagt mir etwas über die Tagesenergie. Zusätzlich sehe ich mir die Wesenskarte an, die von der Persönlichkeitskarte abgeleitet wird, und die "Schatten" zeigt dieses Tages bzw. des jeweiligen Tages.


Als Wesenskarte erhalte ich jetzt die 17. Der Stern.


Manchmal gibt es auch eine Zweite Wesenskarte. Bei diesen Karten bzw. ihrer Kombination ist das nicht der Fall. Bei 12 von 22 Probanden kommt sie jedoch vor.


Ich weiß, in den meisten Büchern steht wenn die Persönlichkeitskarte eine einstellige Zahl ergibt, ist die Wesenskarte die gleiche Karte. Da aus der einstelligen Zahl ja keine Quersumme mehr gebildet werden kann. Auch wenn jede Karte mehrere Bedeutungen hat bzw. aus ihr heraus-gelesen werden können, für mich hat dies nie wirklich Sinn gemacht, seitdem ich mich damit beschäftigt habe. Und je mehr man darin eintaucht und sich damit beschäftigt, umso mehr erkennt man das vieles nicht in den herkömmlichen Büchern steht.


Denn wie bereits erwähnt, dies sind alles Einweihungswege, d.h. selbst mitdenken, hinterfragen, forschen, recherchieren, usw. Denn es gibt sehr gute Gründe dafür warum nicht alles 1:1 einfach so in Büchern steht, auch nicht im Internet.


Je nachdem welche Frage ein Kunde genau hat, berechne ich auch noch anderes mit ein. Doch anhand alleine dieser erwähnten Methoden erhalte ich bereits einiges an Informationen.


Ein weiterer Spezieller Tag - 22.Ø2.2020

Besonders Interessant durch die 22. Denn es gibt - die Zahl 22,

die Doppelzahl 22 und die Meisterzahl 22.

Und je nach Bewusstsein, gibt es dann unterschiedliche Bedeutungen für diesen Tag.


Auch an diesem Tag kann selbstverständlich geheiratet werden.

Allerdings sollten gewisse Komplikationen erwartet werden. Dafür sind Medizinische Behandlungen und Routine-Eingriffe heute in Ordnung.

Doch auch dies bezieht sich wieder auf die Tages-Energie, was bedeutet es kann sein, muss aber nicht.


Es gibt einen schönen Spruch aus der Astrologie:

"Die Sterne neigen, aber sie zwingen nicht", ebenso ist es mit den Zahlen.

Ein gutes Beispiel hierzu ist auch die Zahl 13. Hier ein Artikel dazu:



Viele denken die 13 ist eine Unglückszahl, dabei ist sie genau das Gegenteil. Wie ich in dem Artikel beschreibe.

Woher der Ursprung dieses Aberglaubens kommt ist nicht geklärt, deswegen habe ich dazu nichts geschrieben. Bei meinen Recherchen damals bin ich auf 5 verschiedene Versionen gestoßen, welche der Ursprung sein könnten. Da es nicht eindeutig zuzuordnen ist lies ich es weg.


Es hat immer mit dem Bewusstsein zu tun das man für etwas hat. Und das bekommt man indem man sich damit beschäftigt. Entweder direkt oder indirekt. Direkt wäre zwar eindeutig der bessere Weg, nur der beansprucht auch sehr viel Zeit. Die man erst mal haben muss. Darum gibt es auch für jedes Fachgebiet entsprechende Personen.


Ich würde z.B. niemals etwas an einem Auto machen, denn ich habe Null Ahnung davon, bis darauf das ich es fahren kann, von A nach B. Was mir auch genügt. Jedoch bzgl. Reparatur oder dergleichen suche ich einen Fachmann meines Vertrauens auf. Denn das ist sein Gebiet und damit kennt er sich aus. Meine Fähigkeiten sind auf dem Gebiet der Zahlenkunde und allem was damit zu tun hat.


Jedoch um auf den Punkt zu kommen was mir Informationen liefert um ein Datum zu deuten, sozusagen mein Ultimativer Datums-Guide:


Zusammenfassung:


  • Tageszahl

  • Monatszahl

  • Jahreszahl

  • Quersumme des Datums (Zweistellig = Hauptinformation, Einstellig = Zusatzinformation)

  • Tages- und Monatszahl (z.B.: 23.2. = 23+2=25)

  • Tarotkarte(n) - die jeweilige(n) Bedeutung(en) und Eigenschaften

  • Q-Faktor der Zahl

  • Quadratwurzel der Zahl

  • Teilmenge der Zahl

  • Potenzieren der Zahl

  • Meine persönlichen Notizen der letzten Jahre, mit den erforschten und studierten Informationen

  • Pyramiden-zahl(en)

  • Personalisieren - jeweiligen Namen in Bezug setzen (evtl. auch Geburtsdatum)



Das Buch der Geheimnisse


Es gibt zu jedem Tag natürlich auch Allgemeine Aussagen, den Tag betreffend. Doch auch diese sind Unterschiedlich, erstens, weil diese mit der Sichtweise und des Bewusstseinszustandes des Verfassers zu tun hat. Außerdem, zweitens, hat jede Zahl immer mehrere Bedeutungen, da es immer einen positiven und negativen Aspekt gibt.


Das laufende Jahr 2020 bietet zudem noch viele weitere Interessante und spannende Tage, denn alleine die 20 steht für Wandlung, Veränderung, Erneuerung, Harmonisierung, Heilung, Wiederfinden, Offenheit, Urteil erhalten, Lösung von Herausforderungen, usw. welche uns 2020 gleich deutlich doppelt gezeigt wird.


Zu bedenken ist auch das unsere Finger (10) und Zehen (10) in Summe die Zahl 20 ergeben. Könnte sein das dies ein besonderes Zeichen ist...


Zahlreiche herzliche Grüße


René M.N. Zapletal































0 Ansichten

© 2019 by Numerologix. Proudly created with Wix.com 

  • Numerologix FB Page
  • LinkedIn Social Icon